Konzertsaison 2010/2011, 1. Konzert

Sonntag, 14. November 2010, 17 Uhr Stadtcasino Basel, Musiksaal

Ludwig van Beethoven, 1770-1827
  • Meeresstille und glückliche Fahrt, op. 112, für Chor und Orchester (Text von J. W. Goethe)
  • Leonoren Ouvertüre No. 3, op. 72
  • Arie «Da stiegen die Menschen ans Licht», für Sopran, Chor und Orchester aus der Kantate auf den Tod Kaiser Josephs II, WoO 87

Pause

  • Christus am Ölberge, op. 85, Oratorium für Soli, Chor und Orchester

 

Basler Gesangverein

Orchestre Symphonique de Mulhouse

Solisten: Marion Ammann, Sopran; Herbert Lippert, Tenor; Michael Leibundgut, Bass

Dirigent: Adrian Stern

 

Handzettel (PDF)

Presseschau

Oberbadische Zeitung (PDF)

Basellandschaftliche Zeitung (PDF)

Zum Konzert

Das Novemberkonzert ist ganz dem Komponisten Ludwig van Beethoven gewidmet. Wie bei seinen eigenen «Akademien» werden Werke aus verschiedenen Schaffensperioden zu hören sein, welche jedoch in mindestens zweifacher Weise dramaturgisch miteinander verwoben sind. Einerseits ist es die allen diesen Werken immanente Erlösungsthematik seiner Oper Fidelio, andererseits sind es die musikalischen Themen und Stimmungen an sich, welche dem Programm einen inneren Zusammenhang verleihen.

Das Zentrum bilden zwei Werke seiner mittleren Schaffensperiode, eine der drei Ouvertüren zu seiner Oper «Leonore» (Fidelio) op. 72 und sein einziges Oratorium «Christus am Ölberge» op. 85. Bis zur Wiederentdeckung der Bach’schen Matthäuspassion durch Mendelssohn hatte Beethovens «Christus» in der Passionszeit seinen festen Platz. Der BGV bietet Ihnen nun die interessante Möglichkeit, beide Werke in einer Konzertsaison zu hören!

In Kombination mit einer weitgehend unbekannten Komposition des 19-jährigen Beethoven «Da stiegen die Menschen ans Licht» für Solosopran (Marion Ammann), Chor und Orchester und der Vertonung der Goethe-Texte «Meeresstille» und «Glückliche Fahrt» op. 112 entsteht ein Beethoven-Portrait aus ungewohnter Perspektive.

Adrian Stern